mormonSo zerbrechlich ist das Leben, und so gewiss ist der Tod. Wir wissen nicht, wann wir aus dem Leben scheiden müssen. Und deshalb frage ich: “Was machen wir aus dem Heute?” Wenn wir nur für das Morgen leben, haben wir heute viele inhaltslose Gestern. Machen wir uns etwa auch schuldig in dem Sinne, dass wir sagen: “Ich möchte ja ein paar Kurskorrekturen vornehmen. Morgen nehme ich das in Angriff.” Wer so denkt, für den liegt das Morgen immer in der Ewigkeit. Denn ein Morgen gibt es meist nur dann, wenn wir schon heute dahingehend etwas unternommen haben.

Jetzt ist die Zeit – 171. Herbst-Generalkonferenz, Oktober 2001

Urheberrecht © 2017 Thomas S Monson. Alle Rechte vorbehalten.
Diese Website ist nicht der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage angehörig und ihr nicht angegliedert. Die darin vertretenen Ansichten entsprechen nicht notwendigerweise der Position der Kirche. Die von den einzelnen Nutzern geäußerten Beiträge und Kommentare unterliegen ihrer eigenen Verantwortung und spiegeln ebenso nicht notwendigerweise den offiziellen Standpunkt der Kirche wider. Für offizielle Websites der Kirche besuchen Sie bitte LDS.org oder Mormon.org.

Pin It on Pinterest

Share This